1. KemptenVerbindet
  2. Blog
  3. Prinzessin aus Kempten
  4. Blogartikel

Eine Kemptnerin ist Prinzessin in Italien

Eine Kemptnerin ist Prinzessin in Italien - KemptenVerbindet

Schon gehört? Eine Kemptnerin ist Prinzessin in Italien :-)


Nina Menegatto ist eine geborene Kemptnerin und wohnt seit 18 Jahren in Seborga. Seborga ist eine Gemeinde mit etwa 300 Einwohnern in der Provinz Imperia in Ligurien. 1993 erlangte die Gemeinde Bekanntheit durch die Proklamation des Fürstentums Seborga. Italien hat die Unabhängigkeitserklärung aber nie wirklich ernst genommen und lässt das "Fürstentum" gewähren. 

Doch was ist ein Fürstentum ohne Prinzessin?
Die Krönung einer Prinzessin oder eines Prinzen ist in Seborga Tradition und so wurde Nina Menegatto zur neuen Prinzessin. Das Fest der Krönung erfolgte am 20. August. Natürlich mit allem Drum und Dran: im traditionelles Gewand bekommt Sie die Krone aufgesetzt und ein Schwert und die Schlüssel des Dorfes überreicht.

Die Krönung besitzt lediglich einen symbolischen Wert. Aber Prinzessin ist nun mal Prinzessin und dazu noch aus unserem schönen Kempten :-)

Seborga ist im übrigen bestimmt auch eine Reise wert. Der Ort hat einen fast dreieckigem Grundriss und es sind auch noch Reste der Stadtmauer zu sehen. Dazu die Parochialkirche aus dem 16. und 17. Jahrhundert, eine ehemalige Residenz der Benediktinermönche (1607) und eine kleine Betkapelle aus dem 13. Jahrhundert. 

Wenn jemand die Nina trifft, dann richtet schöne Grüße vom KemptenVerbindet Team aus!

Quellen und weitere Info:
https://de.wikipedia.org/wiki/Seborga
Bericht all-in: Krönung: Kemptenerin Nina Menegatto ist Fürstin von Seborga